stadtentwicklungskonzept

Die Stadtverwaltung hat mit Arbeitsstand März 2007 den Entwurf eines langfristigen Stadtentwicklungskonzeptes vorgelegt, das nach unserer Auffassung viel zu stark von negativen demographischen Vorschauen ausgeht und die Interaktion der Stadt mit dem Umfeld vernachlässigt.

Bei dieser Betrachtungsweise würde für die Stadt Erfurt und jeden am Wirtschafts- und Gesellschaftsleben Beteiligten ab sofort “Rückbau“ = Schrumpfung auf der Tagesordnung stehen. Teile der Verwaltung haben jahrelang genau nach diesem Motto agiert.

Ist das aber die ganze Wahrheit für die Zukunft unserer Stadt?

Erfurt ist das wirtschaftliche und kulturelle Oberzentrum von Thüringen – mit einer Ausstrahlung weit über die Landesgrenzen hinaus. Gie Hälfte der in Erfurt über 130.000 vorhandenen Arbeitsplätze – immerhin etwa so viel wie zur Wende 1990 – werden von Einpendlern besetzt.

Damit hat Erfurt die Chance, den drohenden demographisch bedingten Einwohnerschwund durch Ansiedlung, zumindest teilweise, zu kompensieren. Darüber hinaus müssen Wir uns auf die Ansiedlung aus anderen Regionen Deutschlands und aus Europa konzentrieren.
Die Stärken unserer Stadt als Verkehrsknotenpunkt, als Tourismusziel, als Einkaufsstadt, als mittelständig geprägtes Wirtschaftszentrum, als Kindermedienzentrum, als Kultur- und Erlebnisstadt, müssen ausgebaut und wesentlich stärker nach außen getragen werden als bisher.

Für die Stadt Erfurt sind Visionen und Leitbilder zu entwickeln, die die Einmaligkeit und die Besonderheiten hervorheben.

Diesen Leitbildern müssen Maßnahmepläne folgen, die konsequent von der Stadtverwaltung, aber auch von den Bürgern umzusetzen sind.

Deshalb haben Wir es als notwendig erachtet, in einer breiten Offensive dafür Sorge zu tragen, dass das Stadtentwicklungskonzept zu einer progressiven Ausrichtung geändert wird, um damit auch das Verwaltungshandeln in richtige Bahnen zu lenken.

Wir haben in den Diskussionen in unseren eigenen Arbeitsgruppen, aber auch mit Vertretern der Politik und Verwaltung eigene Stadtentwicklungsziele formuliert und wesentlich dazu beigetragen, dass der ursprüngliche Entwurf des Stadtentwicklungskonzeptes 2007 im Stadtrat nicht bestätigt und die Verwaltung mit der Überarbeitung beauftragt wurde. Im Dezember 2008 wurde im Stadtrat dieses überarbeitete Konzept, das in seinen Leitlinien im Wesentlichen mit unseren Aufforderungen übereinstimmt, einstimmig beschlossen.

Wir werden uns dafür einsetzten, dass an diesem Konzept weiter gearbeitet wird. Insbesondere sollten nach unserer Auffassung die Ziele zur Stadtentwicklung konkretisiert und fortgeschrieben werden. Daraus sind konkrete und belegbare Maßnahmen abzuleiten und schrittweise umzusetzen.

Stadtentwicklungsziele (PDF)

 



Link: web-esprit